Notfall

  • Zahnärztlicher Notfalldienst im Kanton Zürich

    Bei zahnärztlichen Problemen, versuchen Sie
    zunächst Ihren eigenen Zahnarzt zu erreichen !!

    Wenn sie Ihren Zahnarzt oder dessen Stellvertretung nicht erreichen können, wählen Sie die

    Notfallnummer 0800 33 66 55

    Sie werden bei entsprechender Dringlichkeit direkt mit dem Notfallzahnarzt in Ihrer Region verbunden.

    Im Notfalldienst werden ausschliesslich Notfallbehandlungen durchgeführt. Die Bezahlung der entsprechenden Leistungen erfolgt, ausser bei Deckung durch eine Unfallversicherung, in bar. Die Kosten können, je nach Behandlung, bis zu CHF 500.- betragen. Nehmen Sie genügend Bargeld und bei Unfällen die notwendigen Versicherungsunterlagen mit. Sie haben Anrecht auf eine detaillierte Rechnung, Quittung und einen Bericht.

    Ab dem 1.1.2018 wird der zahnärztliche Notfalldienst durch die SSO-Zürich im Auftrag der Gesundheitsdirektion organisiert. Notfalldienst wird neu aber auch von Nicht-SSO-Mitgliedern geleistet.

    Für den Kanton Glarus klicken Sie hier >>

    Richtiges Verhalten beim Zahnunfall

  • meilen horgen knonau stadt_zuerich dietikon zh_unterland stadt_winterthur zh_oberland

Richtiges Verhalten ist entscheidend!

  • Jeden Zahnunfall sofort dem Zahnarzt melden
  • Was ist passiert, wann, wie, wo?
  • Alter des Kindes?
  • Milch- oder bleibende Zähne betroffen?
  • Auch Bagatellunfälle können Komplikationen nach sich ziehen

  • Bei offenen Wunden ist möglicherweise eine Wundstarrkrampf (Tetanus-) Impfung notwendig. Hausarzt fragen! Starke Blutungen durch Anpressen eines Stofftuches oder Verbandes stoppen.
  • Bei Zeichen einer Hirnerschütterung (Schwindel, Erbrechen, ungleich grosse Pupillen) sofort mit Hausarzt oder Spital Kontakt aufnehmen.
  • Alle Zahnunfälle sind unverzüglich der Versicherung zu melden. Bei Kindern werden die durch Zahnunfälle entstehenden Kosten von der obligatorischen Grundversicherung der Krankenkasse gedeckt. Das volle Ausmass des Schadens wird oft erst Jahre später sichtbar, seine Behebung kann unter Umständen sehr viel teurer zu stehen kommen, als es im Moment des Unfalls abzusehen ist.

Herausgegeben von der Gesundheitsdirektion Kanton Zürich
Beratungsstelle für Präventive Zahnmedizin 2005